Online Gottesdienst

In der aktuellen Ausnahmesituation des Corona-Virus folgen wir der Empfehlung der Landeskirche und verzichten bis auf weiteres auf alle Gottesdienste. Dies geschieht aus Fürsorge für Menschen mit besonderen gesundheitlichen Risiken und angesichts der zunehmenden Veranstaltungsverbote.

Doch ganz ohne Gottesdienst soll es nicht zugehen. Auf dieser Seite finden Sie eine Art „Online Gottesdienst“: mit Mini-Liturgie und Predigt, sowie externen Links zu weiteren Internet-Gottesdiensten.

tägliche Andachten

  • add 12 Uhr Mittagsandacht: Nur Mut – 3 Minuten Zuversicht!

    Mut machen, beruhigen, zum Nachdenken anregen und Zuversicht verbreiten: dafür steht Nur Mut – 3 Minuten Zuversicht!. Die Youtube-Videoclips laufen täglich von Montag bis Samstag um 12 Uhr.

    Gestaltet werden sie von: Nicolai Opifanti, auch besser als der „pfarrerausplastik“ bei Instagram bekannt; Pfarrerin Sarah Schindler und René Böckle, Jugendkulturreferent bei der EJUS, die STADTKANTE, das Stuttgarter Projekt für junge Erwachsene mit angeschoben haben; Martin Englisch, Prediger und im Leitungsteam beim Jesustreff und last but not least Jugendpfarrer Matthias Rumm

    Aus der Dekansrunde sind Stadtdekan Søren Schwesig, Dekan Eckart Schultz-Berg (Bad Cannstatt) und Dekanin Kerstin Vogel-Hinrichs (Degerloch) dabei.

  • add 19 Uhr: Läuten der Kirchenglocken und Aufstellen einer Kerze am Fenster

    Bis Ostern werden jeden Abend um 19 Uhr die Kirchenglocken in ganz Stuttgart läuten.

    Nutzen Sie den Moment zur Besinnlichkeit in dieser unruhigen Zeit: Stellen Sie eine Kerze ans Fenster – sprechen Sie dazu ein Gebet und ein Vaterunser, oder äußern Sie einen Hoffnungswunsch!

Gottesdienst am 29. März 2020 (Judika)

  • add Orgelmusik für die Seele

    Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video bei YouTube abgespielt.

  • add Wochenspruch

    Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele. (Matthäus 20,28)

  • add Eingangsgebet

    Treuer Gott,
    wir sind da mit unserem Dank
    für Stärkung auf mühsamen Wegen.
    Wir sind da mit unserer Freude für alles,
    was uns gelungen ist,
    mit unserem Staunen über die Wege,
    die du uns geführt hast.
    Wir sind da mit unseren Hoffnungen.
    Schenke Heilung,
    wo wir verletzt und verwundet sind,
    einen langen Atem,
    wo wir uns abmühen und nicht zum Ziel kommen.
    Vor dir stehen wir,
    mit all denen,
    die mit uns trauern und danken,
    mit uns staunen und mit uns bitten.
    Aus deiner Gegenwart und der Gemeinschaft mit anderen
    wächst neue Hoffnung und Kraft.
    Amen.

  • add Schriftlesung

    Markus 10,35-45

    Vom Herrschen und vom Dienen

    35 Da gingen zu ihm Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, und sprachen zu ihm: Meister, wir wollen, dass du für uns tust, was wir dich bitten werden. 36 Er sprach zu ihnen: Was wollt ihr, dass ich für euch tue? 37 Sie sprachen zu ihm: Gib uns, dass wir sitzen einer zu deiner Rechten und einer zu deiner Linken in deiner Herrlichkeit. 38 Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr wisst nicht, was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinke, oder euch taufen lassen mit der Taufe, mit der ich getauft werde? 39 Sie sprachen zu ihm: Ja, das können wir. Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr werdet zwar den Kelch trinken, den ich trinke, und getauft werden mit der Taufe, mit der ich getauft werde; 40 zu sitzen aber zu meiner Rechten oder zu meiner Linken, das zu geben steht mir nicht zu, sondern das wird denen zuteil, für die es bestimmt ist.

    41 Und als das die Zehn hörten, wurden sie unwillig über Jakobus und Johannes. 42 Da rief Jesus sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. 43 Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein; 44 und wer unter euch der Erste sein will, der soll aller Knecht sein. 45 Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und sein Leben gebe als Lösegeld für viele.

    Bibelübersetzung: Lutherbibel 2017
    © www.die-bibel.de

  • add Predigt
  • add Fürbitten / Vaterunser
    Sonne geht auf

    Herr Gott, du bist der Trost der Betrübten
    und die Kraft der Gequälten.
    Nimm dich an der Gebete aller Menschen in Not;
    aller, die sich ausstrecken nach deiner Barmherzigkeit.
    Führe sie, damit sie in Freude erkennen können,
    wie du selbst ihnen in ihren Anfechtungen beigestanden bist
    durch Christus, den Gekreuzigten.

    Herr Gott, du hast uns einen Ort gegeben, dort zu wohnen,
    eine Gemeinschaft, daran zu bauen,
    Menschen, um mit ihnen zu leben.
    Öffne uns die Augen füreinander.
    Mach uns bereit,
    um anderen zu helfen und sie zu trösten.
    Lass uns hinausgehen vor die Kirchentüren
    und dir nachfolgen zu denen da draußen,
    damit etwas sichtbar wird von deiner Liebe unter uns,
    die gekommen ist in Christus, dem Gekreuzigten.

    Die Not, die uns in diesen Corona-Zeiten vor allem bedrängt,
    Menschen, mit denen wir besonders verbunden sind,
    unsere Fragen und unsere Bitten,
    bringen wir vor dich, Gott,
    und werden dazu still.

    S T I L L E 

    Mit all dem kommen wir zu dir durch Christus,
    den Gekreuzigten und Auferstandenen und beten gemeinsam mit der ganzen Christenheit:

    Vater unser im Himmel,
    geheiligt werde dein Name.
    Dein Reich komme.
    Dein Wille geschehe,
    wie im Himmel, so auf Erden.
    Unser tägliches Brot gib uns heute,
    und vergib uns unsre Schuld,
    wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
    Und führe uns nicht in Versuchung,
    sondern erlöse uns von dem Bösen.
    Denn dein ist das Reich
    und die Kraft
    und die Herrlichkeit
    in Ewigkeit.
    Amen.

  • add Segen
    Kreuz

     

    Es segne unsder Gott des Erbarmens:der Vater, von dem alles Leben ausgeht,die Mutter, die alle in die Arme nimmt.Es segne unsder Gott des Erbarmens:der Gefährte, der uns begleitet,der Freund, der mit uns geht:Jesus Christus, Gottes Sohn.Es segne unsder Gott des Erbarmens:die Lebenskraft, die uns innewohnt,der Geist, der unser Herz bestimmt:der Heilige Geist Gottes.Er segne unsIn allen Höhen,in allen Tiefen,jetzt und in alle Ewigkeit. Amen. (Anton Rotzetter)

    AMEN

  • add Orgelmusik für die Seele

    Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video bei YouTube abgespielt.